SPD Wustermark

Flyeraktion der SPD Wustermark - Information zum Baustart des Seniorenpflegezentrums Anfang 2021

Kommunalpolitik

Steven Werner (links) und Stephan Neumann

Die Wohn- und Pflegezentrum Havelland GmbH baut in Wustermark ein Seniorenpflegezentrum. Der Baustart soll im Februar 2021 erfolgen. Der Gebäudekomplex mit 79 stationären und einigen Kurzzeitpflegeplätzen wird in der Brandenburger Straße, neben der Kita Spatzennest, errichten. Im Winter 2022 soll das Vorhaben abgeschlossen sein.

„Wir begrüßen ein Seniorenpflegezentrum in Wustermark. Diese Einrichtung trägt dazu bei, das generationsübergreifende Miteinander in unserer Gemeinde zu stärken“, sagt Stephan Neumann, Beauftragter für Inklusion bei der Wustermarker SPD.

https://m.maz-online.de/Lokales/Havelland/Wustermark/Wustermark-Baustart-fuer-Seniorenpflegezentrum-im-Februar-2021

 

Allerdings seien mit dem Vorhaben bei einer Bauzeit von fast zwei Jahren auch einige Einschränkungen verbunden. „Deswegen ist es uns wichtig, die anliegenden Bewohner zügig zu informieren. Wir haben dazu entsprechende Flugblätter verteilt“, so Neumann. Gleichzeitig würden die Sozialdemokraten den Anwohnern anbieten, sie bei Fragen zu kontaktieren. 

SPD will mehr Bürgerbeteiligung

Bereits in der Vergangenheit hatte die SPD Wustermark immer wieder gefordert, bei Neubauvorhaben „aktiver auf die Bevölkerung zuzugehen“, sagt Fraktionschef Steven Werner und ergänzt: „Wenn auch wir Kommunalpolitiker mehr mit Bürgern reden und sie über die Projekte noch intensiver informieren, kommen erst gar keine Halbwahrheiten oder Gerüchte auf. Das sollte eine Blaupause für die Zukunft sein.“

An Beispielen wie der Eisenbahnersiedlung in Elstal sei zu sehen gewesen, was passiert, wenn die Bevölkerung nicht rechtzeitig eingebunden wird. „Deshalb müssen wir zu rechtzeitiger Bürgerbeteiligung kommen, das probieren wir nun selbst aus“. Ursprünglich hatte die SPD Wustermark eine Anwohnerversammlung mit dem Bürgermeister geplant, die jedoch aufgrund der Corona-Pandemie ausfällt.

 

 
 

Aktuelle Informationen zu Corona

 

 

Pressemitteilungen

22.01.2021 09:49 Heil nimmt Arbeitgeber in die Pflicht
Mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt Arbeitsminister Hubertus Heil auf mehr Homeoffice und mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Arbeitgeber müssen Homeoffice überall dort möglich machen, wo es die Tätigkeiten zulassen. Dadurch sollen Kontakte am Arbeitsort, aber auch auf dem Weg zur Arbeit reduziert werden. weiterlesen auf

22.01.2021 09:05 Achim Post zu Grenzschließungen
Jetzt braucht es europäisches Teamplay Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben. „Anstatt unseren europäischen Partnern mit Grenzkontrollen zu drohen, muss Kanzlerin Merkel beim Gipfel heute mit aller Kraft für mehr europäische Koordinierung in der Pandemiebekämpfung werben.

20.01.2021 18:57 SPD fordert Freispruch für Gönül Örs
Beim morgigen Prozess in der Türkei wird erneut über den Fall der Kölnerin Gönül Örs verhandelt. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Freilassung der politischen Gefangenen. „Die Kölnerin Gönül Örs muss morgen freigesprochen werden. Fast zwei Jahre steckt sie nun in der Türkei fest. Sie wurde im Mai 2019 festgenommen, als sie ihrer inhaftierten Mutter Hozan Canê

20.01.2021 18:55 Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig
Die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber weiterhin groß. „Die Verlängerung der Maßnahmen ist richtig und wichtig. Denn die Lage ist weiterhin ernst. Die Zahlen fallen zwar leicht, wegen der Mutation bleibt die Gefahr einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus aber

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

Ein Service von info.websozis.de